blog.systom.info
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:

Welcome 2 blog around my systom

Die Stadt ist heiß!

Nach der üblichen Siester, also gegen 16h trieb es uns gestern bei 35 Grad durch die Stadt. Shopping für die Hochzeit von Greta & Davide, im September stand an. Sowas kann sich extrem kompliziert gestalten, doch wir hatten Glück. Schon im ersten Geschäft trafen wir auf das Kleid, das es am Ende sein sollte. Ist aber auch ein HAMMER-TEIL. Nicht viel Stoff, aber sehr schön anzusehen.

Darauf gönnten wir uns erstmal einen erfrischenden Spritz, bevor auch ich neue Kleider bekommen sollte. Im Spiegel der Umkleidekabine erkannte ich mich selbst kaum wieder. Anzüge kennt mein Kleiderschrank auch nicht. Trotzdem gefällt mir das Ausgesuchte aber sehr. Mal was ganz anderes. Das alles so schnell erledigt sein sollte, war auch für uns überraschend. So hatten wir genug Zeit für einige Tramezzini & Fragolini, der ein oder andere Spritz fand auch noch den Weg die Kehle hinunter, bis gegen Abend dann noch Freunde von Miky aus der Schulzeit hinzu stießen.

Als wir dann auf eine 2-stellige Gruppenstärke kamen, wechselten wir vom Marktplatz in Padova über in ein nettes Restaurant. Nach der Schlemmerei stand noch ein Besuch des gerade stattfindenden Festivals am Stadtrand an. In Italien geht man aber eher zu solchen Events um sich zu zeigen, um gesehen zu werden. Nicht unbedingt um Party zu machen. Schade eigentlich, doch vom vielem Laufen & frühen Aufstehen war ich gestern ganz schön mitgenommen. War mir also ganz recht, das wir wegen aufziehendem Regen, der sich durch heftige Blitze ankündigte, bald aufbrachen. Anfangs hielt ich die Blitze ja für coole Lichteffekte, die vom Festival kämen, doch die ersten Regentropfen erklärten alles. Völlig fertig schlief ich sehr schnell ein.

Heute Mittag traf uns dann der Wettershock. Nix mit Sonne, viel Wind & das Quecksilber schafft nur mit Mühe die 25 Gradmarke. Sehr ungewöhnlich. Doch wie ich diese Zeilen via Handy tippe, klärt es langsam aber sicher wieder auf. Der Himmel wird immer Wollenloser, die Sonnenstrahlen gewinnen an Wärme & schon am frühen Abend werde ich meine lange wieder gehen eine kurze Höre tauschen. Das ist sicher. Mit einem Mobiltelefon von Sony Ericsson gesendet

20.6.09 14:27
 
Gratis bloggen bei
myblog.de